Loading...
Menu

Besuchs- und weitere Regelungen über Weihnachten 2020 –
Brief an die Angehörigen unserer Bewohner

Bitte beachten Sie unsere neuen

Hier finden Sie
die aktuellen Besuchsregelungen
auch zum Download
(PDF öffnet in neuem Tab/Fenster)

(Stichtag der Gültigkeit: 14. September 2020)

Besuche und Spaziergänge sind
Montag – Freitag von 10–16 Uhr
ohne vorherige Anmeldung möglich.

An Wochenenden und Feiertagen sind auch weiterhin aus organisatorischen Gründen keine Besuche machbar;
Angehörige, denen aus persönlichen Gründen (große Entfernung zur Einrichtung, Berufstätigkeit etc.) während der vorstehend genannten Zeiten keine Besuche möglich sind, können sich telefonisch nach unseren Ausnahmeregelungen für Wochenenden oder Feiertage erkundigen:
Wir bemühen uns, zum Wohle unserer Bewohner unter bestimmten Voraussetzungen Ausnahmen  zu ermöglichen.

Besuche innerhalb der Einrichtung
sind mit maximal zwei besuchenden Personen ausschließlich im Zimmer des Bewohners möglich,
außerhalb der Einrichtung (Spaziergänge)
auch mit mehreren Personen.

Vor dem Besuch klingeln Sie bitte am Eingang,
Sie werden abgeholt und zum entsprechenden Bewohner begleitet;
zu Beginn des Besuches muß zwingend eine Desinfektion der Hände vorgenommen werden;
während eines Besuches innerhalb der Einrichtung
muß von allen Teilnehmern (Besucher und Bewohner) durchgehend ein Mund- und Nasenschutz getragen werden – bitte bringen Sie diesen selbst mit, da wir nichts bereitstellen können,
außerhalb kann auf das Tragen des Mund- und Nasenschutzes verzichtet werden.

Bitte helfen auch Sie mit,
sich und unsere Bewohner
zu schützen!

im neuen
Privaten Pflegehaus Ballendorf!

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse und hoffen, dass die Informationen auf dieser Seite Ihre Neugier auf unser Haus wecken können.

Wir haben uns
zum Ziel gesetzt,

erwachsenen und pflegebedürftigen Menschen
> »Hilfe durch Handeln« zu geben,
> Geborgenheit und Sicherheit zu vermitteln,
> sie bei ihrer Lebensbewältigung zu unterstützen.

Unser Haus
bietet Ihnen:

> Dauer-, Kurzzeit-, Tages- und Verhinderungspflege,
> Palliativ- und Aromapflege,
> dazu gerontopsychatrische Pflege.

[Lesen Sie mehr: Ausstattung & Leistungen…]

Bis August 2018:
Bewährtes unter neuer Leitung.

Die vormalige Besitzerin unserer Einrichtung, Maria Plepla-Peichel, hat sich aus Altersgründen zurückgezogen und uns bereits 2017 ihr Haus »zu treuen Händen« übergeben – wir hoffen, daß wir auch weiterhin den Maßstäben, die sie im Laufe der Jahre gesetzt hat, gerecht werden können.

Seit September 2018:
Alles ist neu!

Da unser Haus am Lindenberg etwas »in die Jahre« gekommen war und den heutigen Ansprüchen nicht mehr genügen konnte, haben wir oberhalb von Ballendorf kräftig an der Zukunft gebaut: nach neuesten pflegerischen Erkenntnissen, zeitgemäßen Standards und aktualisierten Erfordernissen.

Für die Zukunft:
Bestens gerüstet.

Die Vorgaben der Landesheimbau-Verordnung (LHeimBauVO/BW) werden immer weiter fortgeschrieben und definieren Standards, die wir selbstverständlich erfüllen und teilweise übertreffen:
»Mindestens« ist uns nicht gut genug.

Im Mittelpunkt:
Die Bewohner.

Sie stehen in unserer täglichen Arbeit im Zentrum unseres Denkens und Handelns – wir möchten, dass sie bei uns ein Stück Heimat und Geborgenheit erfahren.
Dafür sorgen unsere Angebote der Aktivierung, Förderung und Integration.

Im Focus:
Familiäre Atmosphäre.

Wir beziehen Angehörige, Ärzte und Seelsorger mit ein und verbinden die pflegerische Betreuung mit der für uns genauso wichtigen persönlichen Zuneigung:
ein Zuhause voller Leben, voller Harmonie, voller Sinneserfahrungen.

Im Hintergrund:
Unsere Philosophie

Wir leben christliche Nächstenliebe und Verantwortung, wir sind Begleiter in Lebensfragen und geben all die Hilfestellungen, die das Leben er-lebenswert machen:
individuell, qualifiziert, sensibel.

[Sehen Sie weiter: Leitbild & Qualitätssicherung…]

Die Entwicklung.

In den letzten Jahrzehnten hat unsere Gesellschaft durch die Auflösung der sogenannten »Alterspyramide« einen tiefgreifenden Wandel erfahren:
Nie zuvor in unserer Geschichte sind so viele Menschen so alt geworden.
So sehr sich die Menschen wünschen, älter zu werden, so geht doch das hohe Alter oft mit Gebrechlichkeit und Krankheit einher, die oftmals zur Pflegebedürftigkeit führen.

Der »Status Quo«.

Obwohl der gesundheitspolitische Grundsatz »ambulante vor stationärer Hilfe« lautet, können nicht alle, die Hilfe benötigen, diese zu Hause auch erhalten.
Die Gründe dafür sind vielschichtig – sie liegen zum Teil in den veränderten Familienstrukturen: Viele ältere Menschen leben in Einzelhaushalten.
Ein weiterer Grund für die Inanspruchnahme von stationären Hilfen liegt in der steigenden Tendenz von demenziellen Erkrankungen, die proportional zur Hochaltrigkeit verläuft:
Selbst bei liebevollster Pflegebereitschaft sind Angehörige mit der Betreuung dieser Menschen dann doch überfordert.

Über 40 Jahre in Ballendorf.

Im Mai 1977 eröffnete das Ehepaar Klaus und Maria Plepla eine »stationäre Pflegearbeit« in Ballendorf. Ziel des Hauses mit seinen 5 Betten war:
> die Menschen sollten sich in der familiären Atmosphäre wohl fühlen,
>das »Private Pflegehaus« sollte so viel familiären und privaten Raum bieten wie möglich, aber so wenig Heimcharakter wie nötig…

[Erfahren Sie mehr: Historie & Zukunft…]

Adresse
Bergstraße 38
89177 Ballendorf
Fax
+49.7340.96 78 317